Integrale Achtsamkeit

15Integrale Achtsamkeit ist wahre Achtsamkeit. Das bedeutet, dass Sie in allen Bereichen Ihres Lebens Achtsamkeit praktizieren. Die Zusammenhänge des Lebens als Ganzes werden dabei berücksichtigt. Dazu gehören alle Aspekte Ihres Seins, wie alle körperlichen, seelischen, emotionalen, geistigen, ökonomischen, spirituellen Aspekte sowie der Bereich der Gemeinschaft, der in der Praxis der Quelle der Achtsamkeit eine ganz zentrale Rolle spielt. Die Gemeinschaft ist ein heilendes Lebewesen. Alles ist miteinander verbunden, und alles wirkt auf alles und jede/n ein. Achtsamkeit wird hier nicht in erster Linie genutzt als Mittel zur Stressreduktion – wobei auch eine Stressreduktion ganz wie von selbst stattfinden wird, sobald Sie integrale Achtsamkeit sorgfältig lernen und üben.

Achtsamkeit wird bei uns als eine natürliche Haltung dem Leben gegenüber eingeübt und gepflegt. Weg vom “schnellschnellschnell” des alltäglichen Wahnsinns hin zu einer ruhigen konzentrierten entspannten Wachheit. Aus dieser entspannten Wachheit heraus gelingt das Leben leicht und effektiv. Indem wir alle Aspekte des Lebens tief betrachten, verstehen wir ihren Sinn und können sie besser einordnen und viel leichter verarbeiten.

Sie trinken IhrenTrinke deinen Tee Tee wach und entspannt. Sie sind mit Ihrer ganzen Aufmerksamkeit beim Teetrinken. Sie trinken nicht Ihre Sorgen, Ihren  Kummer, Ihre Angst, Ihren Stress. Einfach nur Tee. Einfach nur Sie. Einfach da für nichts als den Tee, für Sie selbst und die Menschen um Sie herum. Dann entstehen innerer Frieden, Freude, Ruhe, Entspannung. Aus dieser neuen Haltung entstehen neue Dinge, die das Leben schöner, glücklicher, sinnerfüllter, tiefer machen.