Wir begleiten einander liebevoll, fürsorglich und schützend durch die Pandemie. Spirituelle Begleitung,  Psychotherapie, Paartherapie und Coaching finden deshalb unter Einhaltung von Abstand, Hygieneregeln wie Händewaschen sowie Husten – und Niesetikette statt. Veranstaltungen mit vielen Personen finden ausschließlich draußen und mit Abstand oder über Zoom statt. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, Einzeltermine über Zoom zu erhalten.

Studien – und Praxisgruppe

Studien – und Praxisgruppe

In unserer Sangha – einer Studien – und Praxisgruppe –  lernen und üben wir  theoretisch und praktisch die Anwendung und Umsetzung von Weisheitslehren und moderner nicht konfessioneller Spiritueller Praxis im Alltag. Die Wurzel unserer Sangha ist die Plum Village Tradition und die Lehren des Ven. Thich Nhat Hanh.  An einem Sanghaabend gibt es Impulsvorträge, spezifische Meditationen (z. B. Sitzmeditation still, geführte Sitzmeditation, Gehmeditation in der Natur und Sharing-Praxis) sowie kleine Rituale, Zeremonien und Mantrasingen. Dabei ist die „Praxis auf dem Marktplatz“, die spirituelle Praxis im Alltag, unser Fokus. Unter meiner Leitung fließen zu dieser spirituellen Praxis der Plum Village Tradition noch viele weitere Aspekte aus den moedernen Wissenschaften wie Psychologie, Neuropsychologie, Neurobiologie, Traumaheilung, Erkenntnisse aus der Glücksforschung, Co-Kreatives Arbeiten, Theorie U nach Otto Scharmer und vieles mehr. Diese Gruppe arbeitet ganz ausdrücklich traumainformiert. Sie ist kein Ersatz für medizinische oder psychotherapeutische Behandlung. 

Gruppe mit gegenseitigem Commitment

Wir üben und lernen miteinander, um die Beziehung zu uns selbst, zu unserer Familie, der Partnerschaft, Freundschaft und am Arbeitsplatz mit Bewusstheit, Achtsamkeit, innerem Frieden, Gelassenheit und Liebe zu gestalten . Wir begleiten einander kontinuierlich in unseren Wachstumsprozessen. Die Gruppe findet wöchentlich statt. Die Teilnehmer*innen machen ein Commitment mit sich selbst zur regelmäßigen Anwesenheit, um das Vertrauen in die Gruppe zu stärken und eine kraftvolle gemeinsame Arbeit möglich zu machen.

Fähigkeit zu Präsenz

Die Fähigkeit zur Präsenz, Meditation und Kontemplation ist ein Kern unserer Übung. Dabei legen wir Wert auf die Verankerung all unserer gemeinsamen Aktivität im Körper. Im Körper verwurzelt, im Bewusstsein unserer Basis, schulen wir unsere Bewusstheit auf die Präsenz in der Gefühls – und Gedankenwelt. Indem wir uns mit uns selbst tief verbinden, erschaffen wir ungeahnte Fähigkeiten der Verbundenheit mit anderen und mit der Natur. Das stärkt unsere Fähigkeit zu Glück. 

Kommunikation – achtsam und transparent

Wir legen besonderes Augenmerk auf Theorie und Praxis einer heilsame Kommunikation. Wir reflektieren unsere eigene Kommunikation auf dem Hintergrund verschiedener Kommunikationsmodelle – Achtsame Kommunikation nach Thich Nhat Hanh, Gewaltfreie Kommunikation nach Marshall Rosenberg, Transparente Kommunikation nach Thomas Hübl und weitere. Auch das ausführliche Studium von Konfliktlösungs – und Mediationsmodellen gehören zu den Grundlagen unserer Kommunikationspraxis. 

Die Teilnehmenden bestimmen die Studien – und Übungs-Themen

Im Sharing werden die Bereiche deutlich, die eine eingehendere Beschäftigung durch entsprechende Impulse und passende Übungspraxis benötigen. Daneben sind die persönlichen Themenwünsche der Teilnehmenden ausdrücklich erwünscht und willkommen, denn sie machen das Gruppengeschehen besonders lebendig. 

Das sagen die Teilnehmenden

„Die Gruppe ist für mich ein Anker in meinem Alltag“. „Diese Gruppe ist ein heilsamer Raum. Es geschieht absichtslose Heilung“. „Ich fühle mich sehr wohl und geborgen in der Gruppe“. „Ich fühle mich so berührt von dem schönen Raum.“ „Hier komme ich zu mir selbst nach Hause“. „In mir entsteht ein großer Raum, in dem alles, was mich im Alltag beschwert, plötzlich gehalten ist und sich verwandeln kann. Das tut so gut!“ „Die Gruppe gibt mir Mut, Stabilität und Zutrauen, meinen Alltag immer besser und gelassener zu bewältigen“. 

Kosten: 

Wir üben Dana, d. h. die Praxis der Großzügigkeit. Die Höhe der Spende wird nach eigenem Ermessen geschenkt. Der Mindestspendenbeitrag ist 20 Euro pro Abend. 

Wenn Sie sich für diese Arbeit interessieren, melden Sie sich gerne zu einem unverbindlichen Informationsgespräch per Telefon, persönlich oder in einem Zoom-Meeting unter

info@claudia-iseler.eu . 

Achtsame Grüße, Ihre Claudia Iseler